Drucken

Über uns

Wie alles begann:

 

Moin auch,

Korkbelag als Alternative zum herkömmlichen Schiffsdeck?

Mit der Produktbezeichnung MARINEKORK haben wir 2011 den bestehenden Yachtservice erweitert. Ausgangspunkt war der Wunsch, einen Decksbelag zu finden, der in Selbstbauweise als Stabdeck verlegt werden kann.       

Intensive Beschäftigung mit dem Thema im nationalen und internationalen Markt brachten für ein Korkdeck nicht die gewünschten Ergebnisse in Bezug auf Anforderungen und Qualität von einem Schiffsdeck.

Ueber_uns_1_Kopie

 

Die Firma Amorim in Portugal sah sich in der Lage, einen Korkbelag zu liefern, der die natürlichen Eigenschaften von Kork optimal und äußerst vielseitig für die Verwendung im maritimen Bereich nutzbar macht.  Mit Unterstützung des werkseigenen Labors wurde die Korkspezifikation NFT 94 (später ersetzt durch ACM 94) als die geeignete Variante angesehen, die Anforderungen wasser- und seewasserfest, UV-beständig und langlebig zu erfüllen. Zudem in Plattengrößen, die Fertigung von Stableisten und halbfertigen bis verlegefertigen Segmenten möglich machte.

Wobei Kork ja ein uralter und bekannter natürlicher, zudem nachwachsender Rohstoff ist, der in der Schifffahrt seit langem eingesetzt wird.

Man denke nur an die Schwimmer für Fischernetze, Bojen und Schwimmgürtel.

In neuerer Zeit machten es die innovativen Verbindungstechniken aber erst möglich, wasser- und UV-feste Elemente zu finden, die eine Herstellung von Rohplatten aus Granulat erlaubte und damit auch die Anwendungsvielfalt von Kork erweiterte.

Dabei war es nicht nur von Bedeutung die geeigneten Komponenten zu finden, sondern zudem für den selbstbauenden Schiffseigner die geeigneten Einzelsegmente und Hilfsmittel. Natürlich gehörte auch dazu, die Entwicklung der einzuhaltenden Material- und Verarbeitungsvorgaben zu entwickeln. Voraussetzung für ein professionelles Ergebnis und jahrelange Freude an Marinekork. So z.B. die Abstimmung von Fugen und Leistenbreite, um so der Einwirkung von großer Hitze (Bereich Mittelmeer) begegnen zu können, da der Kork sich dann naturgegeben zusammenzieht. Bei Innenausbauten und Bereichen mit nicht direkter Sonnenbestrahlung spielt dieser Effekt keine Rolle.

Ergänzend bieten wir die Erstellung eines Korkdecks als Halbfertigprodukt nach unserem Aufmaß oder Ihrer Schablone, bzw.  die  Anfertigung und komplette Montage Ihres neuen Decks in unserer Halle für trailerbare Schiffe, oder bei Ihnen vor Ort an.

Für optimale Ergebnisse setzen wir mittlerweile modernste Meßgeräte und Maschinen ein, auch für Decksbeläge von Serienschiffen.

Die Meßdaten werden am PC verarbeitet und das Design der herzustellenden Fläche bearbeitet. Nach Zustimmung des jeweiligen Kunden werden daraufhin die Decksegmente verlegefertig auf einer CNC-Maschine gefräst und geschnitten.

Die Verlegung kann anschließend in eigener Regie, oder durch einen unserer Partner stattfinden.

 

 

 

 

 

                   

 

 

Als leistungsfähiger Betrieb sind wir im deutschsprachigen Raum gut am Markt vertreten.

Für eine bessere Kundennähe konnte Stefan Helbling mit seiner Firma Luxury Works für die Schweizund den südlichen Wirtschaftsraum als versierte und zuverlässige Generalvertretung gewonnen werden. Mit Beratung, Vermessung und Ausführung der Verlegearbeiten, wie auch alle weiteren Arbeiten rund um Ihre Yacht sind hier in guten Händen. Von der Restaurierung oder Überarbeitung der Schiffe, bis hin zu Lackierungen über- und unterhalb der Wasserlinie als auch der Ausrüstung, bietet sich hier ein zuverlässiger Partner an.

     

Luxury_Works_Kopie

 

Luxury Works GmbH
Untermüli 11
                      
CH - 6300 Zug
(Hauptsitz & Rechnungsadresse)

Werkstatt:
Gublenstrasse 1
CH - 8733 Eschenbach SG
(Paketlieferungen und LKW Lieferungen immer an diese Adresse, jeweils Montag bis Donnerstag)

Tel.:  +41 (0)55 282 28 68
Mobil: +41 (0)79 369 00 91
             

mail:  office@luxury-works.com

 

www.luxury-works.com

www.marinekork.ch