App

 

Willkommen bei Marinekork

Für eine evtl. Anmeldung bitte den Mauszeiger vom Feld "Anmelden" langsam senkrecht nach unten führen, bis das Wort "registrieren erscheint.

Kork als Decksbelag ist ein traditionelles und auf Grund seiner neuen, qualitativ hochwertigen und abgestimmten Komponenten auch ein äußerst innovatives Material in Form von Korkplatten. Es bietet sich für die Gestaltung im Innenbereich von Yachten und Berufsschiffen genau so an, wie als Belag auf Deck und Plicht, und zwar in traditioneller Stabdeckbauweise. 

Das Ergebnis in Kombination mit den ausgewählten Komponenten, wird dem Eigner über eine Vielzahl von Jahren Freude bereiten.

Korkboden und Holzoptik

Kork, mit allen guten Eigenschaften, verlegt in traditioneller Stabdeckbauweise ist das immer mehr verbesserte Ziel von Marinekork.

 

Langlebigkeit, Rutschfestigkeit, Schalldämmung, Wärmeisolierung und auch die Gewichtsvorteile sind, neben der ansprechenden Optik, überragende Eigenschaften dieses Naturprodukts.

 

Die Grundlage bildet eine große Korkplatte 900 x 2000 mm mit der Qualitätsbezeichnung ACM 94 aus einem sehr feinen Granulat, die nach Angabe des Herstellers Amorim von der hochwertigen Schälschicht der Korkeiche stammt und mit einem UV- und see- als auch süßwasserfesten Bindemittel verpresst wird. Das macht das Material laut Amorim nicht nur im Innenbereich, sondern auch auf Außenflächen verwendbar.

Nach Fertigung bleiben Korkleisten und Korkplatten dauerelastisch bis zur Verklebung. Marinekork schneidet und fugt daraus die einzelnen Korkstabstreifen und Plattengrößen.  Die Stabstreifen sind sehr flexibel und können sich so z.B. jedem Bugbogen anpassen. Die vom Hersteller angegebenen Qualitätsmerkmale und die exakte Vorfertigung der einzelnen Bauelemente, stellen eine hochwertige und professionelle Verlegung sicher. 

Auch für Nichtfachleute!

Marinekork gibt es als Selbstbaukomponenten, als Halbfertigkomponente, oder vorgeplantes Fertigdeck anhand von Schablonen oder CNC-Aufmaß.

 

Auf Wunsch verlegen wir Marinekork in Stabdeckbauweise mit Umsetzung Ihrer Designwünsche auf Ihrem Boot.

Abgesehen von den Standardmaßen sind für den Selbstbaubereich sogar Sonderwünsche, gegen Aufpreis oder Mindestabnahme, in Bezug auf Stab- und Fugenbreite realisierbar.